Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verkürztes Derby-Meeting: Wettumsatz höher als erwartet

13.07.2020 - Der Wettumsatz beim dreitägigen Hamburger Galopp-Meeting rund um das Deutsche Derby hat die Erwartungen der Veranstalter übertroffen. 1,8176 Millionen Euro betrug der Umsatz für die 36 Rennen, teilte der Hamburger Renn-Club (HRC) am Montag mit. Erwartet worden war ein Wettumsatz von 1,27 Millionen Euro. Allein am Sonntag, dem Derby-Tag, sind 950 469,68 Euro registriert worden.

  • Jockeys galoppieren auf ihren Pferden über die Rennbahn. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jockeys galoppieren auf ihren Pferden über die Rennbahn. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Das war ein in dieser Konstellation einmaliges Derby. Ich bin von den Zahlen sehr angenehm überrascht», sagte HRC-Schatzmeisterin Ilona Vollmers. «Das habe ich im Traum nicht erwartet.» Da Zuschauer wegen der Corona-Bestimmungen nicht auf die Bahn durften, wurde vor allem online gewettet.

Hans Ludolf Matthiessen, stellvertretender Vorsitzender des HRC und «Sportchef» des Meetings, stellte erfreut fest, dass der durch Online-Wetten generierte Umsatz am Sonntag nur um 80 000 Euro unterhalb des letztjährigen Derbytages lag, als Besucher auf die Rennbahn durften. Auch aus dem Ausland kamen positive Nachrichten. In Frankreich betrug der Wettumsatz beim Derby 831 000 Euro. «Das ist ein Rekord in Frankreich für ein Einzelrennen in Deutschland», sagte Matthiessen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren