Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vorbereitungen bei Aida Cruises: Crews eingeflogen

22.07.2020 - Nach monatelanger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie ist Aufbruchsstimmung in der Kreuzfahrtbranche zu spüren. Bei Aida Cruises stehen die ersten Kurz-Kreuzfahrten an. Auch die Mitarbeiter sind da.

  • Die AIDAblu der Reederei Aida Cruises kommt im Ostseebad Warnemünde an. Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die AIDAblu der Reederei Aida Cruises kommt im Ostseebad Warnemünde an. Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Kreuzfahrtreederei Aida Cruises laufen die Vorbereitungen auf den Saisonstart auf Hochtouren. Am Mittwoch landeten drei Flugzeuge mit rund 750 Besatzungsmitgliedern der Schiffe «AIDAmar», «AIDAblu» und «AIDAperla» auf dem Flughafen Rostock-Laage. Nach Angaben des Flughafens kamen zwei Flieger aus Jakarta (Indonesien) und einer aus Manila (Philippinen). Von dort aus ging es zum Überseehafen, wo aktuell die «AIDAmar» und die «AIDAblu» liegen. Die «AIDAperla» hat in Hamburg festgemacht.

Vor Beginn der Corona-Krise waren bei Aida Cruises rund 15 000 Mitarbeiter tätig, davon rund 1500 in der Rostocker Verwaltung. Es sei gelungen, alle Crew-Mitarbeiter aus 60 verschiedenen Nationen nach dem Stilllegen der Schiffe nach Hause zu bekommen, sagte eine Aida-Sprecherin. Dies sei wegen der weltweiten Beschränkungen des Luftverkehrs teilweise aber schwierig gewesen. Allerdings seien auch während des Stillstands Mitarbeiter auf den insgesamt 14 Schiffen für deren Betrieb tätig gewesen.

Die 750 Crewmitglieder, die am Mittwoch in Laage ankamen, seien die ersten, die für den Neustart gewonnen werden konnten. Es handele sich ausschließlich um erfahrene Mitarbeiter. Zudem seien bereits am Dienstag 300 weitere Crewmitglieder aus Deutschland und der EU in Rostock angekommen. Alle seien vor dem Abflug auf eine Corona-Infektion getestet worden, die Mitarbeiter aus Asien seien zusätzlich in Quarantäne gewesen. Vor Betreten des Schiffes würden alle noch einmal getestet.

Am 5. August soll in Hamburg die «AIDAperla» zur Kurz-Kreuzfahrt ohne Landgang ablegen, am 12. August in Rostock die «AIDAmar» und am 16. August in Kiel die «AIDAblu». Politik und Reedereien hatten sich auf einen dreiphasigen Plan für einen vorsichtigen Neustart geeinigt. In der ersten Phase sind Kreuzfahrten ohne Landgang und mit nicht mehr als 60-prozentiger Auslastung möglich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren