Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weißer Ring legt Jahresbericht vor

13.02.2020 - Wie hat sich die Arbeit der Opferschutzorganisation Weißer Ring entwickelt? Der Verein präsentiert seinen Jahresbericht für 2019. Eine Krise im Jahr 2018 hatte seine Arbeit überschattet. Die Sache ist immer noch ein Fall für die Justiz.

  • Die Landesvorsitzende des Weißen Rings Manuela Söller-Winkler. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Landesvorsitzende des Weißen Rings Manuela Söller-Winkler. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kiel (dpa/lno) - Der Weiße Ring in Schleswig-Holstein berichtet heute (10.00 Uhr) über seine Hilfen für Kriminalitätsopfer im vergangenen Jahr. Die Landesvorsitzende Manuela Söller-Winkler stellt ihren Jahresbericht in Kiel vor. Sie hatte vor einem Jahr festgestellt, die 2018 ausgebrochene Krise des Vereins habe zu keinem Vertrauensbruch bei Kriminalitätsopfern geführt. Im März 2018 war bekanntgeworden, dass Frauen dem früheren Außenstellenleiter des Weißen Rings in Lübeck sexuelle Belästigung vorgeworfen hatten.

Die Staatsanwaltschaft leitete zahlreiche Ermittlungsverfahren ein. Das führte zu vier Anklagen, von denen das Landgericht Lübeck nur eine wegen Exhibitionismus zur Verhandlung am Amtsgericht zuließ. Die alte Führung der Organisation trat im Zuge der Krise zurück.

Das Amtsgericht Lübeck hatte Detlef H. vom Vorwurf des Exhibitionismus freigesprochen, worauf die Staatsanwaltschaft Berufung einlegte. Nun soll der Indizienprozess in diesem Jahr neu am Landgericht aufgerollt werden.

Im Jahr 2018 hatten sich 1593 Opfer von Straftaten an den Weißen Ring gewandt. 2017 waren es 1518 gewesen. Die häufigsten Delikte waren Körperverletzungen und sexuelle Vergehen. Drei von vier Opfern, die der Weiße Ring betreut, sind Frauen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren