Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weltkriegsbombe in Kiel wird entschärft

15.01.2020 - Kiel (dpa/lno) - Eine weitere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll heute in Kiel entschärft werden. Dafür müssen am Morgen etwa 3000 Menschen ihre Wohnungen am Ost- und Westufer der Förde verlassen. Auch Geschäftshäuser und das Landesfunkhaus des NDR sind betroffen. Der NDR sendet deshalb vorübergehend aus dem Landeshaus. Die britische 250-Kilo-Bombe war bei Bauarbeiten auf der Werft ThyssenKrupp Marine Systems gefunden worden. Deshalb ruht auch der Werftbetrieb von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Während der Entschärfung wird der Schiffsverkehr auf der Förde eingestellt.

  • Feuerwehrleute räumen Sandsäcke von der Straße, die bei der Entschärfung von Blindgängern benötigt wurden. Foto: Bernd Thissen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Feuerwehrleute räumen Sandsäcke von der Straße, die bei der Entschärfung von Blindgängern benötigt wurden. Foto: Bernd Thissen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Entschärfung kann etwa um 10.00 Uhr beginnen, wenn wie geplant alle Menschen bis 9.00 Uhr das Evakuierungsgebiet verlassen haben. Der Kampfmittelräumdienst rechnet wegen des schlechten Zustandes der Bombe mit einer Dauer der Arbeiten von zwei bis vier Stunden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren