Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Werkstatt brennt ab: Mann lebensbedrohlich verletzt

16.02.2020 - In Ostholstein ist eine Autowerkstatt mit Lagerhalle bei einem Feuer zerstört worden. Grund für den Brand war ausgelaufenes Benzin, das sich plötzlich entzündet hat. Ein Werkstattmitarbeiter kämpft um sein Leben.

  • Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Stockelsdorf. Foto: Rene Schroeder/Fotografie Schroeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Stockelsdorf. Foto: Rene Schroeder/Fotografie Schroeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Stockelsdorf (dpa/lno) - Ausgelaufenes Benzin hat in einer Autowerkstatt im Kreis Ostholstein einen Großbrand mit einem lebensgefährlich verletzten Mann verursacht. Der Mitarbeiter des Unternehmens in Stockelsdorf habe noch versucht, den Kraftstoff aufzuwischen, als dieser sich plötzlich entzündet habe, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Mann habe sich dabei Verbrennungen dritten Grades zugezogen. Er liegt im Krankenhaus und wurde in ein künstliches Koma versetzt.

Der Großbrand am Samstagmittag wurde von etwa 150 Feuerwehrleuten gelöscht. Die Lagerhalle und die Werkstatt sind der Polizei zufolge bei dem Feuer komplett zerstört worden. Zur Schadenshöhe des Gebäudes in einem Gewerbegebiet war zunächst nichts bekannt.

Ersten Erkenntnissen zufolge sollte das Benzin umgefüllt werden. Warum es sich dann entzündete und ob möglicherweise Brandstiftung der Grund dafür war, sollen nun Brandermittler klären.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren