Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wetterdienst warnt vor starken Gewittern im Norden

03.06.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Montag vor starken Gewittern in Schleswig-Holstein und Hamburg gewarnt. Ab dem Mittag gibt es von der Ostsee bis zur Elbe Gefahr von starken Gewittern mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen bis 85 Kilometern pro Stunde, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Vereinzelt könne es auch unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter, Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimeter und schweren Sturmböen bis 100 Kilometern pro Stunde geben. Am Abend sollten die Gewitter nach Osten abziehen.

  • Unbenutzt bleiben die Strandkörbe am Südstrand von Fehmarn. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Unbenutzt bleiben die Strandkörbe am Südstrand von Fehmarn. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Gewitter mit Starkregen ist am Montagmorgen ein 34-jähriger Mann aus Delmenhorst auf der Autobahn 1 in der Nähe der Gemeinde Bakum (Niedersachsen) ums Leben gekommen. Er war als Beifahrer in einem Kleintransporter in Richtung Münster unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Kurz vor der Anschlussstelle Vechta geriet der Kleintransporter ins Schleudern und prallte links in die Mittelschutzplanke.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren