Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Winter-Zugänge sollen FC St. Pauli «sofort weiterhelfen»

08.01.2021 - Trainer Timo Schultz vom FC St. Pauli erhofft sich eine schnelle Unterstützung durch die Winterzugänge im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga. «Wir sind der Meinung, dass die Jungs uns sofort weiterhelfen. Wir müssen die Spieler schnell integrieren. Und die beste Integration geht über die Spiele», sagte er am Freitag vor dem Spiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen Holstein Kiel.

  • Pauli-Trainer Timo Schultz zieht sich lächelnd eine FFP-Maske vom Kopf. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Pauli-Trainer Timo Schultz zieht sich lächelnd eine FFP-Maske vom Kopf. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Hamburger haben in der laufenden Winter-Transferperiode Torwart Dejan Stojanovic, Verteidiger Adam Dzwigala, Mittelfeldspieler Eric Smith und Stürmer Omar Marmoush verpflichtet. Dzwigala und Marmoush haben bereits für den FC St. Pauli debütiert. «Omar ist auch eine Alternative, von Anfang an zu spielen», sagte Schultz über den Leihspieler des VfL Wolfsburg.

Ob Stojanovic als neue Nummer 1 im Tor stehen wird, verriet Schultz noch nicht. Der Trainer sagte allerdings im Bezug auf die Torwartsituation: «Wenn wir in der Winterpause Spieler verpflichten, ist es klar, dass sie uns besser machen sollen.» In den vergangenen vier Spielen stand Svend Brodersen zwischen den Pfosten, der den langjährigen St. Pauli-Torwart Robin Himmelmann verdrängt hatte.     

Der FC St. Pauli ist seit zwölf Spielen sieglos und steht mit neun Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Holstein Kiel hingegen hat bereits 28 Punkte auf dem Konto und spielt als Tabellenzweiter um den Aufstieg mit. «Holstein Kiel ist eine sehr stabile Mannschaft, die zurecht da oben steht», sagt Schultz, der im Nord-Duell auf die gesperrten Verteidiger Sebastian Ohlsson und Marvin Knoll verzichten muss.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren