Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wischhafen: Polizei hält Gewalttat für weitgehend aufgeklärt

23.05.2019 - Wischhafen/Norderstedt (dpa) - Knapp eine Woche nach dem Fund von zwei Toten in Wischhafen im Kreis Stade hält die Polizei die Gewalttat für weitgehend aufgeklärt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die tote 31-jährige Frau von ihrem inzwischen ebenfalls tot aufgefundenen Ehemann erschossen wurde. Die Indizienkette müsse noch geschlossen werden, aber auf diesen Ablauf deute im Moment alles, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

  • Ein Schild "Polizei" ist zu sehen. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild "Polizei" ist zu sehen. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Frau war am vergangenen Wochenende erschossen in ihrem Haus in Wischhafen gefunden worden. Am Montag wurde dann die Leiche des Mannes, nach dem die Polizei öffentlich gefahndet hatte, von einem Spaziergänger in Norderstedt entdeckt. Der 52-Jährige hatte sich selbst erschossen. Das Paar lebte getrennt. Sollten sich die bisherigen Ermittlungsergebnisse bestätigen, dürfte das Verfahren letztlich eingestellt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren