Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wolf: «Einheit auf allen Ebenen» ist Basis des Erfolgs

08.04.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Trainer Hannes Wolf ist froh über die Rückendeckung, die er beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV von den Verantwortlichen bekommt. «Ralf Becker und Bernd Hoffmann stützen mich nach innen wie nach außen sehr, das macht natürlich etwas mit mir - ich kann dadurch aus einer starken Position arbeiten, das braucht ein Coach», sagte der 37-Jährige dem Fachmagazin «kicker» (Montag). Er spüre eine «Einheit auf allen Ebenen», die ihm die Arbeit deutlich erleichtere, sagte Wolf, der den Tabellenzweiten in die Bundesliga zurückführen und zugleich den Neuaufbau im verjüngten Team vorantreiben soll.

  • HSV-Trainer Hannes Wolf steht auf dem Platz während seine Spieler im Hintergrund mit den Fans den Sieg feiern. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    HSV-Trainer Hannes Wolf steht auf dem Platz während seine Spieler im Hintergrund mit den Fans den Sieg feiern. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir können etwas Neues aufbauen, und ich habe das Gefühl, dass die Leute im Umfeld und im Club sich damit identifizieren können», meinte der Titz-Nachfolger zuversichtlich. Anders als in den Vorjahren, als der Verein bis zum erstmaligen Abstieg im Sommer 2018 «einen Tanz auf der Rasierklinge bestritten» habe, seien Vorstandschef Hoffmann, Sportvorstand Becker & Co. um Ruhe im Verein bemüht. So hatten beide Wolf auch für Krisenzeiten ihr Vertrauen ausgesprochen und die Zeiten der ständigen Trainerwechsel zunächst für beendet erklärt.

Wolf sieht darin die Basis für gedeihliches Arbeiten mit Talenten. «Aus diesem Kreislauf, dass es heißt, hier würden die Spieler schlechter, müssen wir raus», forderte der Coach, der bei Borussia Dortmund sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit betrieb. Auf dem Weg soll sich auch der HSV sportlich und finanziell positiv entwickeln. «Wir müssen dahin kommen, dass es entweder Jungs aus dem eigenen Nachwuchs bei uns schaffen oder dass wir junge Spieler für wenig Geld holen und sie sich bei uns weiterentwickeln und ihren Wert steigern», erklärte Wolf, der die Talente «besser machen» will. «Das ist die einzige Chance des HSV, die Geschichte wieder dauerhaft umzudrehen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren