Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Winter-Intermezzo»: Zum Wochenanfang wieder Schnee

10.03.2019 - Offenbach (dpa/lhe) - Nach einem stürmischen Wochenende wird es zum Wochenstart in Hessen wieder winterlicher - wenn auch nur kurz. Am Montag sei auch in tieferen Lagen mit Schnee- und Graupelschauern zu rechnen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag. Bereits in der Nacht zum Montag bestehe Glättegefahr. Am Tag sollen die Temperaturen dann Höchstwerte zwischen 6 und 9 Grad, im Bergland um 3 Grad erreichen. Örtlich kann es gewittern und stürmisch werden.

  • Eine Blume beugt sich unter dem Gewicht des Schnees. Foto: Andrew Milligan/PA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Blume beugt sich unter dem Gewicht des Schnees. Foto: Andrew Milligan/PA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Schwall polarer Kaltluft sei für das «Winter-Intermezzo» verantwortlich, sagte DWD-Meteorologe Marcus Beyer. Bereits ab Dienstag werde es aber wieder wärmer. In den folgenden Tagen rechnet Beyer mit stürmischem und windigem Wetter.

Am Dienstag wechseln sich Sonne und Wolken über Hessen ab. Bei bis zu 12 Grad bleibt es meist trocken, nur in Westhessen kann es am Nachmittag regnen. Ab Mittag warnt der DWD vor starken bis stürmischen Böen, bevor sich in der Nacht zum Mittwoch Regen ausbreitet. Im Bergland kann es schneien.

Vereinzelt kann es dann auch am Mittwoch regnen, im Bergland mischt sich Schnee unter den Regen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 5 und 10 Grad. Mit vereinzelten Gewittern und stürmischen Böen bleibt das Wetter ungemütlich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren