Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

19-Jähriger soll Passanten getötet haben: Totschlagsprozess

05.06.2020 - Weil er einen Passanten mit Schlägen und Tritten getötet haben soll, muss sich von heute an ein 19-Jähriger vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Die Anklage legt dem Deutschen Totschlag zur Last. Der Vorfall ereignete sich im November vergangenen Jahres in der Frankfurter Innenstadt. Nach den brutalen Schlägen und Tritten ohne erkennbaren Grund kollabierte der 54-Jährige zunächst. Neun Tage später starb er im Krankenhaus, ohne zuvor das Bewusstsein wieder erlangt zu haben.

  • Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Jugendstrafkammer hat zunächst sechs Verhandlungstage bis Ende Juni terminiert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren