Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

20-Jähriger nach Angriff in Asylbewerberunterkunft in U-Haft

23.03.2020 - Nach dem Messerangriff im Rheingau-Taunus-Kreis sitzt ein 20 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Er soll einen 30-Jährigen in einer Asylbewerberunterkunft in Heidenrod schwer verletzt haben. Dem 20-Jährigen werde versuchter Totschlag vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Der Somalier war demnach am Montagmittag dem Haftrichter vorgeführt worden. Die beiden Bewohner der Unterkunft waren nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Sonntag in einen «Streit um Nichtigkeiten» geraten.

  • Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 30 Jahre alte Mann aus Äthiopien war der Polizei zufolge mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Der 20-jährige mutmaßliche Angreifer wurde demnach noch vor Ort festgenommen. Ein 32 Jahre alter weiterer Bewohner soll laut Polizei noch versucht haben einzugreifen. Er erlitt leichte Verletzungen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren