Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

30-Jähriger tritt Polizist in Kassel ins Gesicht

02.07.2019 - Kassel (dpa/lhe) - Ein 30-Jähriger hat einen Ordnungspolizisten durch einen Tritt ins Gesicht verletzt. Der Mann aus Niestetal soll nach Zeugenangaben am Montagabend zunächst seinen Hund geschlagen haben, teilte die Polizei am Dienstag in Kassel mit. Bei der anschließenden Kontrolle wurde der polizeibekannte Mann aggressiv. Er beleidigte die Ordnungspolizisten und trat einem Beamten ins Gesicht. Der Polizist erlitt eine Schwellung unter dem Auge und eine blutende Verletzung am Mund. Der 30-Jährige war betrunken und kam zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Sein Hund kam vorerst ins Tierheim. Das Ordnungsamt prüft außerdem Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

  • Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren