Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

350 000 Euro Schaden nach Brand in Frankfurt

01.08.2020 - Beim Brand in einer Frankfurter Gaststätte ist ein Schaden von etwa 350 000 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Feuer im Osthafen in der Nacht zum Samstag niemand, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Ihm zufolge wurde das Gebäude von den Flammen schwer beschädigt. Als Brandursache nannte ein Polizeisprecher am Nachmittag einen technischen Defekt. Von einer möglichen Brandstiftung durch Fremdeinwirkung sei daher nicht auszugehen.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung vom Samstag drohe der Abriss des Lokals. Auslöser des Feuers müsse ein Schwelbrand in der Wand gewesen sein, zitiert das Blatt den Betreiber des Lokals. Der sei womöglich von einem Kurzschluss ausgelöst worden, hieß es weiter.

Mit einem Großaufgebot an Kräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr musste das Feuer in dem Gasthaus «Blaues Wasser» unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. In der Spitze waren mehr als 100 Einsatzkräfte vor Ort. Für die Löschwasserversorgung kam neben Hydranten auch das Feuerlöschboot zum Einsatz, wie es hieß.

Die Einsatzkräfte waren noch am Morgen damit beschäftigt, einzelne Glutnester zu löschen. Zeugen hatten am frühen Morgen die Feuerwehr alarmiert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren