Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

570 000 Euro für Opfer der Odenwaldschule

04.08.2019 - Heppenheim (dpa/lhe) - Die Stiftung «Brücken bauen» hat nach eigenen Angaben bislang 568 636 Euro für die Opfer sexuellen Missbrauchs der Odenwaldschule bereitgestellt. Unterstützt wurde sie hierbei vom Land Hessen. 100 000 Euro habe das Land 2018 und 2019 gegeben, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Die Stiftung war nach dem Aus der Odenwaldschule im September 2015 finanziell in Schieflage geraten. «Das war ein einmalig vereinbarter Betrag auf freiwilliger Basis», erklärte der Sprecher. Eine weitere Vereinbarung gebe es zunächst nicht. Die Aufarbeitung werde aber wohl noch länger dauern.

  • Ein Schild mit der Aufschrift "Odenwaldschule" hängt an einem Laternenpfahl. Foto: Uwe Anspach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild mit der Aufschrift "Odenwaldschule" hängt an einem Laternenpfahl. Foto: Uwe Anspach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wenn es im Spätherbst noch weiteren Bedarf geben sollte, werden wir die Gespräche mit unseren Geldgebern wieder aufnehmen», teilte Ulrich Kühnhold von der Stiftung mit. Für dieses Jahr stünden noch ausreichend Finanzmittel zur Verfügung, um alle Anträge erfüllen zu können. Studien gehen von 500 bis 900 Opfern aus. 2010 kam der lange vertuschte Missbrauch an dem Eliteinternat ans Licht. Die Odenwaldschule musste schließlich Insolvenz anmelden. Der Schulbetrieb wurde im September 2015 eingestellt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren