Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

59. Hessentag eröffnet: Bouffier schwärmt

07.06.2019 - Bad Hersfeld ist in den nächsten Tagen Hessens heimliche Hauptstadt. Bis zum 16. Juni wird dort Hessentag gefeiert. Für Ministerpräsident Bouffier ist es ein unvergleichlich gutes Volksfest. Es könne auch heute noch bei der Integration helfen - und biete Raum zum Feiern.

  • Eine Darstellung des sogenannten Hessen-Löwen am Rand des Marktplatzes von Bad Hersfeld. Foto: Jörn Perske © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Darstellung des sogenannten Hessen-Löwen am Rand des Marktplatzes von Bad Hersfeld. Foto: Jörn Perske © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bad Hersfeld (dpa/lhe) - Die Sonne strahlte und farbige, herzförmige Luftballons stiegen in den Himmel: Bei herrlichem Sommerwetter ist am Freitag der 59. Hessentag in Bad Hersfeld eröffnet worden. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), der nach einer Krebserkrankung die Amtsgeschäfte wieder aufgenommen hatte und warmherzig empfangen wurde, sagte zur Bedeutung des zehntägigen Volksfestes: «Der Hessentag ist das älteste und größte Landesfest Deutschlands. Es gibt kein Fest in Deutschland, das man mit ihm wirklich vergleichen kann.»

Bouffier betonte, der Hessentag sei «ein einmaliges Ereignis der Begegnung, des Sehens und Wiedersehens». Neben vielen Info-Angeboten und Möglichkeiten zum Diskutieren biete es auch Raum für geselliges Beisammensein und zum Feiern. Damit reagierte der Landesvater auch auf Kritik am Hessentag. Der Bund der Steuerzahler in Hessen hatte das Ausmaß des Volksfestes kritisiert.

Der Steuerzahler-Bund monierte: «Was in den 1960er Jahren als bescheidenes Fest an einem Wochenende begann, ist zu einer zehntägigen Party ausgeufert, die aus unterschiedlichen öffentlichen Kassen mit rund 20 Millionen Euro subventioniert wird.» Es sei längst kein heimeliges Fest mehr zur Stärkung der hessischen Identität. Bouffier entgegnete: «Der Hessentag zeigt die Vielfalt unseres schönen Landes. Er verbindet gelebte Tradition, aktuelle Themen und blickt in die Zukunft.» Die Kritik könne er nicht nachvollziehen.

Bis zum 16. Juni werden rund 700 000 Besucher erwartet. Knapp 1500 Veranstaltungen stehen auf dem Programm für alle Altersgruppen. «Da müsste für jeden etwas dabei sein», befand Bouffier. Einer der ersten Höhepunkte ist der für Freitagabend (19.00 Uhr) geplante Auftritt der Hip-Hop-Band The Black Eyed Peas aus den USA in der 15 000 Zuschauer fassenden Konzert-Arena.

Der Bürgermeister der osthessischen Kreisstadt, Thomas Fehling (parteilos), sagte zur Eröffnung: «Endlich fällt der Startschuss für dieses wunderbare Fest. Wir haben richtig Bock auf den Hessentag.» Bad Hersfeld ist nach 1967 zum zweiten Mal Gastgeber. Eine Sprecherin der Stadt sagte, nachdem der Hessentag bereits am Vormittag mit ersten Veranstaltungen losgegangen war: «Wir haben einen guten Start ohne größere Probleme erlebt.»

Die Gäste flanierten fröhlich über die 2,3 Kilometer lange Hessentagsstraße mit ihren vielen Ständen, Informations- und Aktionsangeboten. Zahlreiche Organisationen, und Institutionen wie die Polizei, die Bundeswehr, die Kirchen, der Sportbund, die Hessische Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege und auch der Hessische Rundfunk präsentieren sich mit umfangreichen Aktivitäten.

Bereits am Vormittag hatte Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) die Sonderschau «Der Natur auf der Spur» eröffnet, die mit vielen Mitmach- und Erlebnisaktionen zu den Attraktionen zählt. Gezeigt wird ein breites Spektrum heimischer Direktvermarkter und regionaler Naturschutzverbände und Institutionen.

Der Hessentag wird seit 1961 gefeiert. Deutschlands ältestes Landesfest sollte ursprünglich nach dem Zweiten Weltkrieg Neubürger und Einheimische vereinen. Und auch in der Gegenwart könne es bei der Integration mitwirken, wie Bouffier der Deutschen Presse-Agentur sagte: «Wir haben jetzt wieder viele Menschen, die in unser Land gekommen sind und hier heimisch werden sollen.» Der Hessentag könne helfen, «innere Verbundenheit» aufzubauen. Typisch für Hessen sei die «Heimatverbundenheit und Weltoffenheit».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren