Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

600 Funde bei neuen Grabungen in Welterbe Grube Messel

21.07.2019 - Messel (dpa/lhe) - Nach dem offiziellen Start neuer wissenschaftlicher Grabungen im Unesco-Weltnaturerbe Grube Messel haben Forscher Hunderte Funde gemacht. «In den vier Wochen haben wir mehr als 600 Funde», sagte Sonja Wedmann von der Abteilung Messelforschung im Senckenberg-Institut. Darunter seien viele Pflanzen und Insekten. Auch ein kleiner fossiler Vogel sei entdeckt worden, was äußerst selten sei. Die in der Grube gefundenen Fossilien erzählen über das Leben auf der Erde vor 48 Millionen Jahren.

  • Die Grube Messel bei Darmstadt (Luftaufnahme mit einer Drohne). Foto: Boris Roessler/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Grube Messel bei Darmstadt (Luftaufnahme mit einer Drohne). Foto: Boris Roessler/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor zwei Jahren war für die Wissenschaftler in dem Welterbe erst mal Schluss mit Forschungsarbeiten. Nach neuen Richtlinien musste zunächst einmal geklärt werden, wie Grabungsarbeiten und Denkmalschutz unter einen Hut gebracht werden können. Vor einem Monat fiel dann der Startschuss für offizielle neue Grabungen in einer der reichsten Säugetier-Fossilien-Lagerstätten der Welt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren