Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Anklage: Mordversuch nach Schüssen auf Spielplatz erhoben

22.01.2021 - Nach einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen jungen Männern mit zwei Schwerverletzten hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen zwei Brüderpaare wegen versuchten heimtückischen Mordes erhoben. Wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag bekanntgab, soll ein 20 Jahre alter Deutscher Hauptbeschuldigter sein. Sein 17 Jahre alter Bruder sowie zwei 18 und 16 Jahre alte Brüder standen demnach dabei und unterstützten den Haupttäter.

  • Eine Statue der Justitia hält die Waage. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia hält die Waage. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Anklage hatte der 20-Jährige im September vergangenen Jahres während eines Streit mit insgesamt rund einem Dutzend Menschen um eine vorausgegangene Ohrfeige zweimal Schüsse aus einer Pistole abgegeben, mit denen zwei Kontrahenten getroffen und schwer verletzt wurden. Tatort war ein Bolzplatz in Frankfurt.

Nach ihrer Festnahme bestritt der mutmaßliche Haupttäter die Schüsse. Die drei anderen Männer äußerten sich überhaupt nicht zu dem Vorfall. Den Ermittlungen zufolge sind alle Beschuldigten bislang nicht vorbestraft. Mit einem Prozess vor der Jugendstrafkammer wird im April/Mai gerechnet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren