Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Anklage gegen Tresorknackerbande: Spektakuläre Flucht

28.02.2020 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Gegen eine mutmaßliche Bande von vier Tresorknackern, die mit ihrer Flucht am Frankfurter Hauptbahnhof für großes Aufsehen sorgten, hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen schweren Bandendiebstahls erhoben. Die zwischen 27 und 35 Jahre alten Männer sollen sich im August vergangenen Jahres zunächst Zutritt zu dem Raum mit den Privattresoren und -schließfächern einer Sparkassenfiliale im Frankfurter Bahnhofsviertel verschafft haben, wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mitteilte. Laut Anklage gelang es ihnen, zwölf Schließfächer aufzubrechen und Münzen, Schmuck und Dokumente zu entwenden.

  • Prozessakten liegen auf dem Richtertisch im Verhandlungssaal. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Prozessakten liegen auf dem Richtertisch im Verhandlungssaal. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nachdem Bankangestellte die Polizei alarmierten, flüchteten die Männer den Angaben zufolge in einem Auto mit hoher Geschwindigkeit über den Bahnhofsvorplatz, wo es zu mehreren Kollisionen mit anderen Fahrzeugen kam und drei Personen festgenommen wurden. Die Täter setzten nach dem Totalschaden ihres Autos die Flucht zu Fuß fort. Drei wurden noch am Bahnhof festgenommen, der vierte kam erst gut sechs Wochen später in Untersuchungshaft. Wegen der spektakulären Flucht müssen sich die Angeklagten auch wegen Straßenverkehrsgefährdung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor dem Landgericht verantworten. Der Prozess wird voraussichtlich Anfang Juni beginnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren