Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

BGH verkündet Urteil zu Gratis-App des Wetterdienstes

12.03.2020 - Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verkündet heute sein Urteil zur «WarnWetter-App» des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Der meteorologische Dienst der Bundesrepublik will darin auch allgemeine Vorhersagen kostenlos anbieten - wie Regenradar, Blitzortung oder UV-Strahlung. Ein privater Konkurrent hat das mit seiner Klage vorerst unterbunden. Das Bonner Unternehmen WetterOnline fürchtet um Nutzer, wenn der DWD mit Steuergeld eine Gratis-App ohne Werbung am Markt hat. Das eigene Angebot ist in der werbefreien Variante kostenpflichtig.

  • Die App "Warnwetter" ist auf einem Mobiltelefon neben der "WetterOnline" App installiert. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die App "Warnwetter" ist auf einem Mobiltelefon neben der "WetterOnline" App installiert. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wegen des Streits bietet der Wetterdienst seine App in der Vollversion derzeit auch nur gegen Bezahlung an, für einmalig 1,99 Euro. Der DWD mit Sitz in Offenbach ist eine Bundesbehörde. Sein Auftrag ist in einem eigenen Gesetz festgelegt. Zu diesen Aufgaben gehört die Herausgabe amtlicher Unwetterwarnungen. (Az. I ZR 126/18)

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren