Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bischofskonferenz: Neue Erkenntnisse zu Reformplänen?

26.09.2019 - Fulda (dpa/lhe) - Nach mehrtägigem Treffen beenden die katholischen Bischöfe und Weihbischöfe aus Deutschland ihre Beratungen bei der Herbstvollversammlung in Fulda. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, wird heute zum Abschluss die Ergebnisse der Gespräche zusammenfassen.

  • Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Foto: Frank Rumpenhorst © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Foto: Frank Rumpenhorst © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erwartet werden unter anderem weitere Angaben dazu, wie die Oberhirten ihren beschlossenen Reformprozess - genannt der «synodale Weg» - voranbringen wollen. Dabei geht es um den Umgang der Kirche mit Macht, die kirchliche Sexualmoral, die umstrittene Ehelosigkeit von Priestern (Zölibat) und die Position von Frauen in der Kirche.

Nach Angaben der Bischofskonferenz sollte in Fulda auch über den Brief des Papstes an die deutschen Gläubigen von Ende Juni gesprochen werden. Franziskus hatte vor voreiligen Schritten und nationalen Alleingängen gewarnt. Marx hatte daraufhin in Fulda bereits betont, dass man in Deutschland keine Sonderwege gehen werde, die nicht den Gesetzen der Weltkirche entsprächen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren