Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bombenentschärfung in Frankfurt: Umleitungen im Verkehr

04.07.2019 - Umleitungen, Verzögerungen, Streckensperrungen und Geisterbahnhöfe: Die Entschärfung einer 500 Kilo-Bombe im Frankfurter Ostend hat auch Auswirkungen auf Nah- und Fernverkehr. Was ist zu beachten?

  • Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Zahlreiche Busse und Bahnen fahren am Sonntag wegen der Entschärfung einer 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Frankfurt nicht nach gewohntem Plan. Andere Fahrzeuge werden extra eingesetzt. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft haben am Donnerstag die Auswirkungen für den Frankfurter Stadtverkehr vorgestellt. Voraussichtlich zwischen acht und 17 Uhr beginnt und endet die U-Bahn-Line 6 in dieser Zeit am Zoo, den Ostbahnhof kann sie nicht erreichen.

Die Straßenbahnlinie 11 fährt zwischen Ostendstraße und Ratswegkreisel eine Umleitung über Zoo und Ratsweg. Die Buslinie 32 wird ab der Höhenstraße zur Endhaltestelle Zoo umgeleitet und bedient nicht den Ostbahnhof, hieß es weiter. Die Buslinie 45 verkehrt nur zwischen dem Großen Hasenpfad und dem Südbahnhof, ins Deutschherrnviertel kann sie nicht fahren.

Den Angaben zufolge werden von 12 Uhr bis voraussichtlich 17 Uhr im S-Bahn- und Regionalverkehr alle Verbindungen zwischen Frankfurt und Hanau gesperrt. In dieser Zeit sollen laut Plan die Experten des Kampfmittelräumdienstes die US-amerikanische Bombe entschärfen. Bereits von 8 Uhr an werden die S-Bahnstationen Ostendstraße, Mühlberg und Frankfurt Ost nicht mehr bedient, da sie in der Evakuierungszone liegen.

Zuvor müssen rund 16 500 Frankfurter in einer aus Sicherheitsgründen eingerichteten Sperrzone ihre Wohnungen verlassen. Dies soll bis 8 Uhr am Sonntag geschehen. Von 6 Uhr an sollen nach Angaben des RMV zusätzliche Linienbusse eingesetzt werden, um die Evakuierung zu ermöglichen.

Darüber hinaus verkehrt die S-Bahnlinie S1 am Sonntag nur zwischen Rödermark Ober-Roden und Offenbach Ost, aus Wiesbaden kommend endet sie in Frankfurt Süd. Die S2 ist nur zwischen Dietzenbach und Kaiserlei unterwegs. Aus Niedernhausen endet die S2 in Frankfurt-Griesheim. Die S8 verkehrt nur zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Hauptbahnhof. Die S9 bedient nur die Stationen zwischen Hanau und Kaiserlei, von Wiesbaden kommend endet die S9 am Hauptbahnhof in Frankfurt.

Regionalzüge der Linien RE50 und RB51 verkehren nur bis Offenbach Hauptbahnhof. Die Linien RE54/55 und RE85 enden bereits am Hanauer Hauptbahnhof. Die RB58 verkehrt nur bis Frankfurt-Mainkur.

Im Fernverkehr kann es nach Angaben einer Bahnsprecherin zu Verspätungen bis 45 Minuten, Haltausfällen und vereinzelten Zugausfällen kommen. Die Züge würden die gesperrte Region umfahren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren