Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bouffier: CDU-Chefin hat Erstzugriff auf Kanzlerkandidatur

11.06.2019 - Wiesbaden (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat aus Sicht ihres Stellvertreters Volker Bouffier «selbstverständlich» das Erstzugriffsrecht auf die Kanzlerkandidatur. «Das war immer so und das bleibt auch so», erklärte der hessische Ministerpräsident und CDU-Bundesvize auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden am Dienstag. «Im Übrigen werden wir alles Weitere zur gegebenen Zeit entscheiden.»

  • Volker Bouffier (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Volker Bouffier (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Unionsfraktionschef im Bundestag, Ralph Brinkhaus, hatte sich zuvor überzeugt gezeigt, dass Kramp-Karrenbauer nächste Kanzlerkandidatin der Union wird. Nach dem Desaster der CDU bei der Europawahl und der Kritik am Umgang der Parteizentrale mit dem Anti-CDU-Video des Youtubers Rezo war auch intern die Eignung Kramp-Karrenbauers für das Kanzleramt infrage gestellt worden. Der Bundesvorsitzende der konservativen Werte-Union, Alexander Mitsch, forderte im Gespräch mit der «Welt» eine Urwahl des Kanzlerkandidaten durch die Mitglieder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren