Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Commerzbank feilt nach Fusions-Absage an Strategie

22.05.2019 - Wiesbaden (dpa) - Nach der Absage einer Fusion mit der Deutschen Bank feilt die Commerzbank an ihrer Strategie. Die Ende April beendeten Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss der beiden Institute hätten «auch gezeigt, wo wir möglicherweise unsere Strategie nachschärfen sollten», sagte Commerzbank-Chef Martin Zielke am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Frankfurter MDax-Konzerns in Wiesbaden. «Im Herbst können wir Ihnen hierzu mehr sagen.»

  • Commerzbank-Fahnen wehen bei der Commerzbank-Hauptversammlung vor dem RheinMain CongressCenter (RMCC). Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Commerzbank-Fahnen wehen bei der Commerzbank-Hauptversammlung vor dem RheinMain CongressCenter (RMCC). Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Ansicht Zielkes haben die Gespräche aber auch gezeigt, «dass wir bereits sehr vieles richtig machen». Dennoch sei auch der Vorstand mit der erreichten Profitabilität «nicht zufrieden», räumte der Konzernchef ein. «Hier können und müssen wir mehr erreichen.»

In den ersten drei Monaten 2019 waren die Erträge gesunken. Zugleich war die Steuerlast höher als ein Jahr zuvor. Die Folge: ein Gewinneinbruch. Unter dem Strich verdiente die Commerzbank im ersten Quartal 120 Millionen Euro und damit über die Hälfte weniger als im Vorjahreszeitraum (262 Mio Euro). Für das Gesamtjahr 2019 peilt der Vorstand dennoch unter dem Strich etwas mehr Gewinn an als die 865 Millionen Euro im Jahr 2018.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren