Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

DFB-Frauen vor Neustart: «Wieder Freude am Fußball»

30.08.2019 - Kassel (dpa) - Mit einem Pflichtsieg gegen Montenegro will die deutsche Frauen-Nationalmannschaft nach der verpatzten WM in Frankreich in die EM-Qualifikation starten. «Wir wollen attraktiv und temporeich spielen gegen einen Gegner, der tief stehen wird», sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Freitag in Kassel. Im Auestadion trifft die Auswahl des Deutschen Fußball-Bunds am Samstag (12.30 Uhr/ARD) auf den klaren Außenseiter Montenegro.

  • Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, spricht am Mikrofon. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, spricht am Mikrofon. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Drei Tage später wartet die schwerere Aufgabe mit dem Auswärtsspiel in Lwiw gegen die Ukraine. «Wir wollen uns auch ein gutes Gefühl holen für das Spiel am Dienstag», sagte Voss-Tecklenburg.

Die Weltmeisterschaft in Frankreich und das enttäuschende Viertelfinal-Aus gegen Schweden seien nun endgültig abgehakt, betonten die Bundestrainerin und Spielführerin Alexandra Popp. «Die Köpfe haben geraucht», sagte die Wolfsburgerin Popp über die WM-Analyse und die Aussprache mit Trainerstab und Team am vergangenen Dienstag. «Wir haben uns sehr viel hinterfragt, aber jetzt ist wieder die Freude am Fußball da. Es bringt nichts, jedes Mal und wieder und wieder zurückzublicken auf die WM», sagte Popp. «Wir müssen nach vorn schauen. Wir wollen zur EM nach England, das ist unser Maßstab.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren