Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drei Monate Stabsstelle Mieterschutz: «Grundhaltung Angst»

19.05.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Seit drei Monaten stärkt eine Stabsstelle Mietern in Frankfurt den Rücken. Die Stelle ist nach Angaben der Stadt Frankfurt bundesweit einmalig. «Die Grundhaltung der Mieter ist Angst», sagte Kai Schönbach, der Leiter der Stabsstelle Mieterschutz, der Deutschen Presse-Agentur. «Das haben die Investoren verstanden. Vor diesem Hintergrund bauen sie Druck auf.» Aus Angst um ihre Wohnung ließen sich die Menschen «viel zu lange viel zu viel gefallen», ergänzte seine Mitarbeiterin Katharina Stier. Ziel der Stabsstelle sei es daher vor allem, «die Asymmetrie aufzulösen», die zwischen Mietern und Vermietern herrsche. Die Stabsstelle berät kostenlos und ohne Mitgliedschaft vor allem ganze Hausgemeinschaften.

  • Kai Schönbach und Katharina Stier von der Stabsstelle Mieterschutz. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kai Schönbach und Katharina Stier von der Stabsstelle Mieterschutz. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren