Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drohschreiben auch an Redaktionen gegangen

16.07.2020 - Auch Redaktionen sind Medienberichten zufolge mit rechtsextremen Drohmails konfrontiert worden. Ein Schreiben ging demnach unter anderem an die Redaktion der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». Es sei eine solche Mail eingegangen, teilte der Mainzer Fernsehsender am Donnerstag mit. «Die Ermittlungsbehörden wurden bereits darüber informiert.» Betroffen ist den Berichten zufolge auch die Zeitung «taz». Ein Sprecher des Blattes berichtete von zwei Schreiben an die Redaktion. Zuletzt ging demnach vor wenigen Wochen eine Mail ein, in der unter anderem eine «taz»-Journalistin bedroht worden sei.

  • Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt bereits wegen mehreren Fällen von rechtsextremen Drohschreiben gegen Frauen. Einige der Mails waren mit «NSU 2.0» unterzeichnet. In drei Fällen waren zuvor persönliche Daten der Betroffenen von hessischen Polizeicomputern abgefragt worden. Zu den neuen Mails machte eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde keine Angaben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren