Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Führungsriege von Rockergruppe bei Razzia festgenommen

17.04.2018 - Schlag gegen eine Rockergruppe im Saarland: Wegen des Verdachts auf Drogenhandels sind mehr als 300 Zollfahnder und Polizisten ausgerückt - und haben die führende Köpfe der «Road Gang» verhaftet.

  • Ein Zollbeamter steht vor dem Clubhaus der Motorganggruppe Road Gang. Foto: Oliver Dietze © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Zollbeamter steht vor dem Clubhaus der Motorganggruppe Road Gang. Foto: Oliver Dietze © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die komplette Führungsriege der Rockergruppe «Road Gang» ist am Dienstag bei einem Großeinsatz von Zoll und Polizei im Saarland verhaftet worden. Die sechs Männer im Alter von 30 bis 53 Jahren stünden im Verdacht, mit Drogen in nicht geringer Menge gehandelt und illegal Schusswaffen besessen zu haben, sagte der Sprecher des Zollfahndungsamtes Frankfurt, Hans-Jürgen Schmidt, in Saarbrücken. Bei der Razzia, die am frühen Morgen startete, wurden 22 Objekte durchsucht. «Das ist wirklich ein dicker Fisch, den wir hier an Land gezogen haben», sagte Schmidt.

Zu den Verhafteten zählte auch der mutmaßliche Kopf der Bande, ein 53-Jähriger. Die Aktionen, an denen gut 300 Beamte beteiligt waren, fanden schwerpunktmäßig in Wohn- und Geschäftsräumen in Saarbrücken und in Völklingen statt. Zudem seien zwei Objekte im französischen Forbach und Puttelange durchsucht worden. Im Zentrum stand das Clubhaus der Rocker in Saarbrücken-Gersweiler, das «Road House». Hier gestaltete sich die Suche nach Beweismaterial eher aufwendig, die Beamten mussten «in Zwischenräume, Zwischenböden und Zwischenwände reinschauen».

Es handelte sich um Verstecke, an denen zuvor Suchhunde angeschlagen hatten. «Es sind größere Räumlichkeiten: Die Gang hat eine Etage und ein halbes Kellergeschoss angemietet», sagte Schmidt. Insgesamt wurden bei der Aktion ein Handgranate, sieben Waffen, drei selbst gebaute Abschussvorrichtungen für Schrotmunition, mehr als 100 Schuss Munition und zehn Kilo Betäubungsmittel sichergestellt.

Gegen sechs weitere Rocker der Gang werde ermittelt: Von diesem wurden ein Mann (37) und eine Frau (50) vorläufig festgenommen, kamen aber später wieder frei. Die Ermittlungen gegen die Rocker waren im Sommer 2016 nach einer anonymen Anzeige angelaufen. Ein Großteil der Beschuldigten sei bereits einschlägig in Erscheinung getreten, auch wegen Gewaltdelikten, hieß es vom Zoll am Nachmittag.

Insgesamt sei die Aktion der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift des Zollfahndungsamts Frankfurt und des Landespolizeipräsidiums Saarland ein echter Coup gewesen, sagte Schmidt. «Dass wir die Personen, gegen die wir im Vorfeld Haftbefehl erwirkt haben, jetzt alle haben festnehmen können, das ist ein großer Erfolg.» Bei den Zugriffen sei niemand verletzt worden.