Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ehemann kommt nach tödlichem Angriff in die Psychiatrie

18.10.2019 - Gießen (dpa/lhe) - Nach einer tödlichen Messerattacke auf eine schwangere Frau wird ihr 25 Jahre alter Ehemann dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Das Urteil des Landgerichts gab ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen am Freitag bekannt. Demnach hat das Gericht den Mann des Totschlags und des Schwangerschaftsabbruches für schuldig befunden. Der 25-Jährige soll im April dieses Jahres in Bad Nauheim zwölf Mal mit einem Messer auf die 25-Jährige eingestochen haben. Er soll zur Tatzeit an einer Psychose gelitten haben. Die Leiche der Frau wurde in der Wohnung des aus Bulgarien stammenden Paares gefunden.

  • Eine modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben Akten. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben Akten. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach der Bluttat hatte die Polizei öffentlich nach dem 25-Jährigen gesucht - wegen seines psychischen Zustandes wurde er als gefährlich eingestuft. Die Beamten riefen während der Fahndung die Bevölkerung dazu auf, keine Anhalter mitzunehmen und verdächtige Personen zu melden. Schließlich konnte die Polizei den Mann in einem Baumarkt in einem Gewerbegebiet von Bad Nauheim festnehmen. Er wurde dann in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren