Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Einsatz von Polizei und SEK: Schreckschusswaffen gefunden

19.05.2020 - Nach einem Notruf in Marburg ist es in der mittelhessischen Stadt zu einem größeren Einsatz der Polizei gekommen. Auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) sei hinzugerufen worden, berichtete eine Sprecherin. Nach den ersten Ermittlungen hatte ein 30-jähriger Mann am Dienstag in einem Mehrfamilienhaus offenbar eine Nachbarin bedroht, wie die Polizei weiter mitteilte.

  • Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei bereiten sich in Marburg auf einen Zugriff vor. Foto: Boris Roessler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei bereiten sich in Marburg auf einen Zugriff vor. Foto: Boris Roessler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Anwohnerin habe am Vormittag im Flurbereich einen Mann getroffen, der eine Waffe dabei gehabt haben soll, sagte ein Polizeisprecher vor Ort. Wegen der unklaren Lage habe man von einer scharfen Waffe ausgehen und mehr Kräfte zusammenziehen müssen.

Die Spezialkräfte konnten den Mann den Angaben zufolge widerstandslos festnehmen. Die Beamten stellten in seiner Wohnung mehrere Schreckschusswaffen sicher. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauern an. Es habe keine Gefahr für die Allgemeinheit bestanden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren