Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Eintracht mit Zuversicht im Pokal gegen Bremen

04.03.2020 - Eintracht Frankfurt geht mit großer Zuversicht in das Viertelfinalspiel des DFB-Pokals am heutigen Mittwoch gegen Werder Bremen. Für Cheftrainer Adi Hütter ist das die Chance, einen großen Schritt in Richtung Finale in Berlin zu machen. Nach der Absage der Bundesligapartie am Sonntag in Bremen hatten die Hessen vier Tage spielfrei. Die Deutsche Fußball Liga hatte die Begegnung vertagt, um den Eintracht-Profis nach der Verschiebung der Europa-League-Partie bei Red Bull Salzburg von Donnerstag auf Freitag eine angemessene Ruhepause zu ermöglichen.

  • Frankfurts Cheftrainer Adi Hütter. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Frankfurts Cheftrainer Adi Hütter. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Personell kann Coach Hütter gegen die Hanseaten aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Torjäger Bas Dost (Adduktorenprobleme) muss weiter pausieren. Die Frankfurter gewannen bisher fünfmal den DFB-Pokal, zuletzt 2018. Bremen ist mit sechs Pokal-Gewinnen nach dem FC Bayern München der zweiterfolgreichste Club in diesem Wettbewerb.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren