Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erneut Warnstreiks bei der Post in Hessen

18.09.2020 - Im Tarifstreit bei der Deutschen Post haben am Freitag erneut Zusteller zeitweise die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich bis zum Mittag gut 500 Beschäftigte an den Warnstreiks. Im Ausstand waren demnach Paketzusteller in Kassel, Hanau und Offenbach. Die Briefzusteller in Frankfurt, Darmstadt und im Odenwald, in Wiesbaden und im Umland werden nach Verdi-Angaben ihren Warnstreik an diesem Samstag fortsetzen.

  • Ein Fahrrad von der Deutschen Post steht an einer Straße. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrrad von der Deutschen Post steht an einer Straße. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die Stimmung ist kämpferisch, denn kaum einer versteht, dass der Arbeitgeber die Arbeitsleistung der Beschäftigten nicht mit einer ordentlichen Lohnerhöhung wertschätzt», erklärte Verdi-Landesfachbereichsleiter Andreas Jung.

Bereits in der vergangenen Woche hatten Postbeschäftigte in Hessen und anderen Bundesländern zeitweise die Arbeit niederlegt. Für diesen Freitag hatte Verdi in allen Bundesländern zu Protestaktionen aufgerufen.

Verdi fordert 5,5 Prozent mehr Geld für 140 000 Beschäftigte. Die Gewerkschaft hatte bei den Verhandlungen den Eindruck gewonnen, dass die Post nur Einkommensverbesserungen von 1,5 Prozent anbieten wolle. Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 21./22. September geplant.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren