Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erneut weniger Straftaten in Hessen registriert

17.02.2020 - Der positive Trend der vergangenen Jahre beim Rückgang der Straftaten dauert an. Einzelheiten gibt heute Innenminister Beuth bekannt.

  • Der Hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) bei einem Pressetermin. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) bei einem Pressetermin. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen ist die Zahl der Straftaten auch im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. In den Jahren zuvor hatte Hessen im bundesweiten Ländervergleich bei der Kriminalitätsbelastung, die die Anzahl der Straftaten pro 100 000 Einwohner erfasst, bereits auf dem dritten Platz hinter Bayern und Baden-Württemberg gelegen. Der positive Trend der Vorjahre hat sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden auch 2019 fortgesetzt.

Wie sich die einzelnen Deliktfelder sowie die Aufklärungsquote der Polizei im vergangenen Jahr konkret entwickelt hat, stellt Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) heute gemeinsam mit Landespolizeipräsident Udo Münch und der Präsidentin des Landeskriminalamtes, Sabine Thurau, in Wiesbaden vor.

Insgesamt 372 798 Straftaten waren im Jahr 2018 in Hessen registriert worden. Das entsprach dem niedrigsten Wert seit dem Jahr 1980. 64,2 Prozent der Straftaten wurden dabei nach Angaben der Sicherheitsbehörden aufgeklärt. Das war der höchste Stand seit Bestehen der Polizeilichen Kriminalstatistik im Jahr 1971.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren