Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ernte-Einbußen bei Weizen und Raps erwartet

31.07.2019 - Zierenberg (dpa/lhe) - Hessens Bauern müssen sich auf Einbußen bei der Weizen-Ernte gefasst machen. In einer Zwischenbilanz zur derzeit laufenden Ernte rechnet der Hessische Bauernverband mit um zehn Prozent verringerten Erträgen im Vergleich zum bereits von der Dürre geplagten Vorjahr. Der Weizen nimmt mehr als die Hälfte der hessischen Getreideanbauflächen ein. Die Ursache für die geringen Ertragsaussichten: Der Weizen sei wegen der extremen Hitze und Trockenheit im Juli zu früh gereift. Die Kornkammern der Pflanzen konnte sich nicht richtig füllen, wie der Verband erklärte.

  • Weizen wird vom Trichter des Mähdreschers in einen Anhänger verladen. Foto: Boris Roessler/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Weizen wird vom Trichter des Mähdreschers in einen Anhänger verladen. Foto: Boris Roessler/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Bauernverband will am heute auf einem Hof im nordhessischen Zierenberg einen Überblick geben zu den bislang vorliegenden Ergebnissen und dem Verlauf der Getreide- und Rapsernte. Schon jetzt zeichnen sich auch beim Raps schlechtere Resultate ab. Denn nach den Erfahrungen des Extrem-Sommers 2018 bauten viele Landwirte weniger Raps an. Die Fläche habe sich auf rund 27 000 Hektar halbiert, sagte ein Verbandssprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren