Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Europa-League-Zwischenrunde: Eintracht gegen RB Salzburg

16.12.2019 - Die Gruppenphase der Europa League hat Eintracht Frankfurt auch mit einer Portion Glück überstanden. In der Zwischenrunde trifft der Bundesligist nun auf RB Salzburg. Für Eintracht-Trainer Adi Hütter ist es das Wiedersehen mit seinem früheren Arbeitgeber.

  • Josephine Henning, ehemalige Nationalspielerin für die deutsche Mannschaft, zeigt ein Los. Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Josephine Henning, ehemalige Nationalspielerin für die deutsche Mannschaft, zeigt ein Los. Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nyon (dpa/lhe) - Eintracht Frankfurt spielt in der Zwischenrunde der Europa League gegen den österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg. Dies ergab die Auslosung am Montag in Nyon. Die Hinspiele der ersten K.o.-Runde steigen am 20. Februar, die Rückspiele eine Woche später. Für Eintracht Chefcoach Adi Hütter gibt es damit ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club. Der Österreicher war in der Saison 2014/15 Trainer bei RB Salzburg und gewann den Meistertitel und den Pokal-Wettbewerb.

Der Fußball-Bundesligist hatte in der Gruppe F den zweiten Platz hinter dem FC Arsenal und vor Standard Lüttich und Vitória Guimarães erkämpft. Im letzten Gruppenspiel gegen die Portugiesen verloren die Hessen mit 2:3, kamen aber dank des Unentschiedens im Parallelspiel zwischen Standard Lüttich und Arsenal (2:2) weiter.

In der vergangenen Saison hatte die Eintracht als erste deutsche Mannschaft alle sechs Gruppenspiele gewonnen. In der ersten K.o.-Runde setzten sich die Frankfurter gegen den ukrainischen Meister Schachtjor Donezk (2:2/4:1) durch. Im Achtelfinale schalteten sie den dreimaligen UEFA-Pokal-Sieger Inter Mailand (0:0/1:0) und in der Runde der letzten Acht Benfica Lissabon (2:4/2:0) aus. Endstation war für die Eintracht schließlich das Halbfinale. Nach einem 1:1 gegen den FC Chelsea im Hinspiel verlor der DFB-Pokalsieger von 2018 in London unglücklich mit 3:4 im Elfmeterschießen.

In der Bundesliga lief es zuletzt für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter alles andere als gut. Nach fünf sieglosen Spielen mit vier Niederlagen und nur einem Punktgewinn rangieren die Frankfurter mit 18 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz und damit sieben Zähler von einem Europa-League-Platz entfernt. Zuletzt hatte die Eintracht am Sonntag im 29. Pflichtspiel der Saison mit 0:1 beim FC Schalke 04 verloren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren