Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fahrpreise bleiben 2020 im NVV-Gebiet weitgehend stabil

19.11.2019 - Kassel (dpa/lhe) - Die Ticket-Preise im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) bleiben im kommenden Jahr weitgehend stabil. Vor allem im ländlichen Raum werde es kaum Preiserhöhungen geben, teilte der NVV mit. Demnach werden einzelne Preise nur dort um bis zu zwei Prozent angehoben, wo das Angebot besonders gut und eng getaktet ist - nämlich in und um Kassel. Nicht betroffen von dieser Erhöhung sind jedoch unter anderem Einzelfahrkarten für die Stadt Kassel. Zuvor hatte die «hessenschau» darüber berichtet.

  • Eine Regiotram fährt durch Kassel. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Regiotram fährt durch Kassel. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Stabil bleiben die Preise demnach auch auf längeren Strecken im ländlichen Raum, etwa zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf, Rotenburg an der Fulda und Bad Hersfeld oder Melsungen und Kassel. Diese Strecken sollen unter anderem deshalb nicht verteuert werden, um einen Umstieg auf den Individualverkehr zu verhindern. Mit dem neuen Handy-Ticket Flex 50, das im Frühjahr 2020 eingeführt werden soll, können Nutzer sogar noch sparen: Dabei zahlen Nutzer monatlich fünf Euro und sparen dann bei jeder Fahrt 50 Prozent des Preises der Einzelfahrkarte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren