Faustschläge und Würgen bei Streit um Maskenpflicht? Prozess

13.04.2021 Ein Mann soll bei einem Disput um die Maskenpflicht in einer U-Bahn handgreiflich geworden sein und steht vom heutigen Dienstag an vor dem Frankfurter Amtsgericht. Opfer des 70 Jahre alten Rentners soll ein 15 Jahre alter Jugendlicher gewesen sein. Der hatte laut Anklage im August vergangenen Jahres den Mund-Nasen-Schutz nicht richtig getragen. Daraufhin soll ihn der Angeklagte mit Faustschlägen attackiert und gewürgt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Körperverletzung und Nötigung aus. Das Gericht will den Prozess an einem Verhandlungstag abschließen.

Eine Statue der Justitia mit verbundenen Augen am Eingang eines Gerichts. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News