Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fenster in Brand gesteckt: Bewohner im Krankenhaus

04.07.2020 - Ein Brandstifter hat wohl mit einem Grillanzünder das Fenster eines Einfamilienhauses in Wehretal (Werra-Meißner-Kreis) in Brand gesteckt. Der 46 Jahre alte alleinige Bewohner des Hauses wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Bewohner hatte demnach am Freitagabend Rauchgeruch bemerkt und im nicht bewohnten Ergeschoss des Hauses den Brandort im Bad entdeckt.

  • Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei geht davon aus, dass ein Brandstifter wohl einen Grillanzünder in das gekippte Badezimmerfenster steckte und anzündete. Der Fensterrahmen fing demnach Feuer. Der Brand erlosch zwar von alleine, es sei aber zu erheblicher Rauchentwicklung gekommen, hieß es. Den Schaden am Fenster schätzte die Polizei auf etwa 5000 Euro.

Nach Angaben eines Sprechers der Polizei gibt es derzeit keine Hinweise auf den Täter. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren