Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frankfurter Zoo führt freiwilligen Naturschutz-Euro ein

27.01.2021 - Derzeit können Besucher wegen des Corona-Lockdowns den Frankfurter Zoo nicht besuchen. Für künftige Besuche wird von März an ein freiwilliger «Naturschutz-Euro» eingeführt. Mit dieser Spende beim Kauf der Eintrittskarten können Zoobesucher einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten, kündigte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) am Mittwoch an.

  • Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Damit folgt der Frankfurter Zoo dem Beispiel anderer Zoos, etwa in Leipzig, Dresden, Karlsruhe, Stuttgart oder Rostock. Mit dem Frankfurter Naturschutz-Euro werden sechs ausgewählte Projekte im In- und Ausland unterstützt. Ziel ist es, Lebensräume und Artenvielfalt zu bewahren, sagte Zoodirektor Miguel Casares. Mit dem Geld werden zum Beispiel Ranger ausgebildet und für ihre Arbeit ausgestattet, Aufklärungs- und Bildungsmaßnahmen vor Ort finanziert, ökologisches Monitoring durchgeführt sowie Auffangstationen und Auswilderungszentren betrieben. Partner ist unter anderem die Zoologische Gesellschaft Frankfurt mit Projekten im Manu-Nationalpark in Peru, der Serengeti in Tansania und im Tieflandregenwald auf Sumatra, aber auch mit dem Schutz von Naturwald im hessischen Wispertaunus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren