Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Geisterfahrer verursacht tödlichen Unfall auf A49

05.10.2019 - Ein Geisterfahrer kracht mit seinem Wagen in mehrere Fahrzeuge. Ein Autofahrer überlebt den Unfall nicht.

  • Während einer Unfallaufnahme spiegelt sich das Blaulicht und der Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Während einer Unfallaufnahme spiegelt sich das Blaulicht und der Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kassel (dpa/lhe) - Ein Geisterfahrer hat auf der Autobahn 49 in Nordhessen einen tödlichen Unfall verursacht. Für einen 23 Jahre alten Autofahrer kam jede Hilfe zu spät, wie die Polizei mitteilte. Seine gleichaltrige Beifahrerin sei nach dem Unfall am Freitagabend mit zunächst lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, ihr Zustand habe sich dann bis zum Samstagmorgen stabilisiert.

Nach ersten Erkenntnissen war ein 25-Jähriger mit seinem Wagen in falscher Richtung auf der A49 gefahren. Kurz vor der Anschlussstelle Edermünde krachte er in mehrere Fahrzeuge, die in Richtung Kassel unterwegs waren. Der mutmaßliche Unfallverursacher sowie ein 36-jähriger Autofahrer und der 17 Jahre alte Fahrer eines Leichtkraftrads erlitten schwere Verletzungen und kamen in eine Klinik. Der Zustand aller Verletzten sei stabil, berichtete die Polizei am Samstag.

Die Fahrzeuge zweier weiterer Autofahrer wurden durch herumliegende und -fliegende Teile beschädigt. Die Fahrer selbst blieben unverletzt. Die Autobahn war in Richtung Kassel für mehr als vier Stunden gesperrt. Warum der 25-Jährige in falscher Richtung auf der Autobahn gefahren war, war am Samstag zunächst nicht bekannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren