Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gift in der Nudelsuppe: Prozess gegen 49-Jährigen beginnt

27.01.2020 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach einem mutmaßlichen Mordversuch mit einer vergifteten Nudelsuppe beginnt heute vor dem Wiesbadener Landgericht der Prozess gegen einen 49-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, in Rüdesheim am Rhein in das Haus eines Sportkameraden eingedrungen zu sein und Gift in die Suppe gekippt zu haben, die auf dem Herd stand. Hintergrund der Tat soll sein, dass der Angeklagte in den mit einer Frau verheirateten Tenniskameraden verliebt gewesen sei. Das Opfer erwiderte diese Avancen laut Staatsanwalt aber nicht.

  • Eine Hinweistafel im Justizzentrum in Wiesbaden. Foto: picture alliance / Fredrik Von Erichsen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Hinweistafel im Justizzentrum in Wiesbaden. Foto: picture alliance / Fredrik Von Erichsen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Ehepaar hatte die Suppe im Februar 2019 an seine Hunde verfüttert. Die Tiere wurden mit schweren Vergiftungssymptomen in eine Klinik gebracht, sie überlebten letztlich. Die Polizei ließ eingefrorene Reste der Suppe untersuchen, woraufhin Spuren des Gifts der Pflanze Blauer Eisenhut gefunden wurden. Sowohl der Angeklagte als auch das Ehepaar haben die deutsche Staatsangehörigkeit.

Beide Männer spielten in einem Verein in Rüdesheim Tennis. Der Angeklagte wurde im April 2019 festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der 49-Jährige war bereits 2001 vom Landgericht Memmingen wegen versuchten Mordes zu 13 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Er hatte versucht, die Eltern seiner damaligen Freundin mit Arsen zu vergiften. Im November 2012 sei der Angeklagte auf Bewährung aus der Haft entlassen worden, teilte der Sprecher der Wiesbadener Staatsanwaltschaft mit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren