Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Haftstrafe nach Messerattacke in Drogeneinrichtung

14.08.2020 - Wegen versuchten Totschlags ist ein 29-Jähriger am Freitag vom Landgericht Frankfurt zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der angeklagte Amerikaner hatte im Oktober vergangenen Jahres in einer Einrichtung der Drogenhilfe im Frankfurter Ostend auf einen 50-Jährigen mehrfach mit einem Küchenmesser eingestochen und diesen erheblich an Hals und Schädel verletzt. Der Tat war ein Streit um ein Drogengeschäft und eine Ohrfeige des späteren Opfers vorausgegangen. Die Schwurgerichtskammer ging von einem bedingten Tötungsvorsatz aus. Zusätzlich zur Haftstrafe ordnete das Gericht eine Drogentherapie für den Angeklagten an. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

  • Die Außenfassade des Land- und Amtsgerichtes. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Außenfassade des Land- und Amtsgerichtes. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren