Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Handel mit Crystal Meth: Prozess gegen drei Angeklagte

23.07.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Der Handel und Besitz der Droge Crystal Meth wird seit Dienstag Angeklagten vor dem Landgericht Frankfurt zur Last gelegt. Als mutmaßliche Haupttäterin gilt eine 56 Jahre alte Frau, die über Jahre hinweg in Erotik-Massageeinrichtungen tätig gewesen sein soll. Sie soll im Dezember vergangenen Jahres 262 Gramm des Rauschgifts in einem Schrank in einem Wohnhaus in der Frankfurter Innenstadt versteckt haben, in dem auch die beiden Mitangeklagten gewohnt haben sollen.

  • Handschellen werden einem Mann angelegt. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Handschellen werden einem Mann angelegt. Foto: Jens Wolf/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am ersten Verhandlungstag räumte die 56-Jährige ein, das Rauschgift teilweise selbst konsumiert, aber auch in kleinen Mengen an weitere Konsumenten verkauft zu haben. Über eine Vertrauensperson kam die Polizei Ende vergangenen Jahres auf die Angeklagten und durchsuchten das Mietshaus. Dabei wurden neben dem Rauschgift auch rund 26 000 Euro Bargeld sichergestellt, die laut Anklage aus Drogengeschäften stammten. Die Hauptangeklagte hatte ursprünglich behauptet, es stamme zum Teil aus ihrer Tätigkeit in dem Massage-Studio. Die Strafkammer hat noch einen weiteren Verhandlungstag vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren