Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hasskriminalität im Mittelpunkt von BKA-Herbsttagung

26.11.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Die gesellschaftlichen und sicherheitspolitischen Herausforderungen durch Hass, Gewalt und Ausgrenzung stehen diese Woche im Mittelpunkt der Herbsttagung des Bundeskriminalamtes (BKA). Hochrangige Sicherheitsexperten befassen sich am Mittwoch und Donnerstag in Wiesbaden unter anderem mit möglichen Ursachen und dem bestmöglichen Kampf gegen Hasskriminalität.

  • Der Hashtag «#Hass» ist auf einem Bildschirm zu sehen. Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Hashtag «#Hass» ist auf einem Bildschirm zu sehen. Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit einigen Wochen gehört die Prüfung entsprechender Internetkommentare und die Einleitung von Ermittlungen zu den Aufgabenbereichen der Zentralstelle für die Bekämpfung von Internetkriminalität (ZIT) bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Die Zahl der Mitarbeiter wurde dafür um bisher zwei weitere Juristen auf zehn Staatsanwälte aufgestockt.

Die Meldeplattform «hassmelden.de» hat bereits mehr als 3000 Hinweise von insgesamt mehr als 16 000 von Internetnutzern berichteten Beleidigungen, Drohungen oder Hasskommentare an die ZIT weitergeleitet. Diese Hinweise würden geprüft und rechtlich bewertet, sagte ein Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Für Angaben zu konkreten Ermittlungen sei es aber derzeit noch zu früh.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren