Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hessen stellt Waldzustandsbericht 2018 vor

15.11.2018 - Bad Schwalbach (dpa/lhe) - Wie geht's dem hessischen Wald? Das will Umweltstaatssekretärin Beatrix Tappeser (Grüne) heute bei einem Termin mitten im Wald nahe Bad Schwalbach im Taunus erläutern. Sie präsentiert dort den aktuellen Waldzustandsbericht. In diesem Jahr setzte nicht nur Sturmtief Friederike im Januar den Bäumen zu, sondern auch der ungewöhnlich heiße und trockene Sommer. Fast 40 Prozent der Landesfläche ist von Wäldern bedeckt.

  • Die Sonne scheint im Nationalpark Kellerwald-Edersee durch den Buchenwald. Foto: Uwe Zucchi/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Sonne scheint im Nationalpark Kellerwald-Edersee durch den Buchenwald. Foto: Uwe Zucchi/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trotz spürbarer Auswirkungen des Klimawandels mit extremen Trockenperioden im Wechsel mit intensiven Niederschlägen war Hessens Wald zuletzt gesünder geworden. Bei den meisten Baumarten hatte sich laut Waldzustandsbericht 2017 die Belaubung und die Benadelung erholt. Vor allem der Gesundheitszustand der älteren Buchen war besser geworden, bei betagten Kiefern und Fichten war die Lage zumindest stabil.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren