Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hessen will weitere Minderjährige aus Griechenland aufnehmen

30.05.2020 - Das Land Hessen hat sich bereit erklärt, weitere unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsunterkünften auf den griechischen Inseln aufzunehmen. Dies sei der Bundesregierung mitgeteilt worden, erklärte Sozial- und Integrationsminister Kai Klose (Grüne) am Samstag in Wiesbaden. Auf den griechischen Inseln lebten besonders viele Menschen auf engem Raum und unter problematischen hygienischen Bedingungen zusammen.

  • Kai Klose nimmt an einer Plenarsitzung im Landtag teil. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kai Klose nimmt an einer Plenarsitzung im Landtag teil. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der hessische Landkreistag habe mitgeteilt, dass die «Landkreise willens und in der Lage seien, bis zu 100 unbegleitete minderjährige Ausländerinnen und Ausländer aus den Flüchtlingsunterkünften auf den griechischen Inseln aufzunehmen», erklärte Klose. Zuletzt hatte Hessen sechs Minderjährige aus Griechenland aufgenommen. Insgesamt waren Mitte April 47 Minderjährige zunächst für eine zweiwöchige Corona-Quarantäne in Niedersachsen untergebracht worden und anschließend auf mehrere Bundesländer verteilt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren