Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Höhere Kosten für Unterbringung von Gefangenen

15.11.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Kosten für die Unterbringung von Häftlingen in Hessens Justizvollzugsanstalten steigen trotz der sinkenden Zahl von Gefangenen. Im Jahr 2018 beliefen sich die Gesamtkosten auf knapp 223 Millionen Euro bei 4619 Häftlingen, wie Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in Wiesbaden auf Anfrage der AfD-Fraktion mitteilte. Fünf Jahre zuvor saßen 4944 Gefangene in Hessen in Haft. Die Gesamtkosten wurden auf 199 Millionen Euro im Jahr 2013 beziffert.

  • Das Justizministerium Hessen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Justizministerium Hessen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Ministeriumssprecher begründete die Mehrausgaben am Freitag mit einer Aufstockung des Personals sowie der Modernisierung der Justizvollzugsanstalten. Zudem seien die Programme für die Resozialisierung der Gefangenen sowie die Maßnahmen zur Deradikalisierung in den 17 hessischen Gefängnissen ausgebaut worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren