Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hütter zur Eintracht: Anerkennung über Deutschland hinaus

10.05.2019 - Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter hat auch einen Tag nach dem schmerzhaften Europa-League-Aus beim FC Chelsea große Bewunderung für seine Spieler geäußert. «Es macht mich mächtig stolz, wie wir uns auch gestern präsentiert haben, das war schon großartiger Kampf und großes Herz», sagte der Österreicher am Freitag nach der Rückkehr von der Insel in Frankfurt. Die Eintracht war nach einem 1:1 an der Stamford Bridge mit 3:4 im Elfmeterschießen ausgeschieden und hatte ihr erstes europäisches Endspiel seit 1980 verpasst. «Man sieht die Schnelllebigkeit des Sports», sagte der noch immer geknickt wirkender Hütter.

  • Trainer Adi Hütter von Eintracht steht an der Seitenlinie. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Adi Hütter von Eintracht steht an der Seitenlinie. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der überraschende Halbfinaleinzug mit Siegen über Inter Mailand, Benfica Lissabon und Schachtjor Donezk hatte in ganz Europa für Erstaunen gesorgt, wie auch Hütter bemerkte: «Wir waren mit einem Bein im Finale. Was wir geleistet haben, hat sehr, sehr große Anerkennung gefunden, nicht nur in Deutschland.» Nach traurigen Stunden müsse man sich rechtzeitig vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) wieder auf das Derby konzentrieren. «Die Enttäuschung ist noch da. Aber ab morgen interessiert das niemanden mehr», sagte Hütter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren