Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Immer mehr Menschen pendeln nach Frankfurt

19.02.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Rund 376 000 Menschen sind im vergangenen Jahr täglich zur Arbeit nach Frankfurt eingependelt. Das waren 14 000 mehr als im Vorjahr, wie die Bundesagentur für Arbeit in Frankfurt am Dienstag berichtete.

  • Autos und Lkw fahren auf der Autobahn 3 (A3) nahe des Flughafens. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Autos und Lkw fahren auf der Autobahn 3 (A3) nahe des Flughafens. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Über 270 000 aller Pendler kamen aus Hessen, vor allem aus dem Frankfurter Speckgürtel. In Frankfurt, das als Pendlerhochburg in Deutschland gilt, arbeiten aber auch Menschen aus vielen anderen Ländern. Die Zahlen beziehen sich auf Beschäftigte, die sozialversicherungspflichtig sind.

Umgekehrt pendeln aber auch fast 100 000 Frankfurter aus der Stadt aus. Nach den Zahlen der Arbeitsagentur arbeiten die meisten davon in Hessen. Es gibt aber auch welche, die nach Berlin (1800), München (2087) oder Düsseldorf (1486) zur Arbeit fahren.

Frankfurt, das in den vergangenen Jahren stark gewachsen ist, hat derzeit knapp 750 000 Einwohner - und mehr als 584 000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Rund 207 000 der Beschäftigten wohnen und arbeiten in Frankfurt - davon sind fast 28 Prozent Ausländer. Die Stadt profitiere bei der Arbeitsmarktentwicklung vom Flughafen und einem guten Nahverkehrssystem, meinte die Bundesagentur für Arbeit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren