Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

In den Kopf geschossen: Prozess wegen versuchten Mordes

26.02.2020 - Hanau (dpa/lhe) - Wegen versuchten Mordes, Körperverletzung und Nötigung steht ein 36-Jähriger von heute an vor dem Landgericht Hanau. Der Eritreer soll Anfang September 2019 in Maintal (Main-Kinzig-Kreis) aus Eifersucht zwei Schüsse auf seine Lebensgefährtin abgefeuert haben. Nachdem einer dieser Schüsse die Frau laut Anklage am Hinterkopf getroffen hatte, flüchtete er. Bei einer Operation konnte das noch im Kopf steckende Projektil entfernt werden, wie das Landgericht Hanau in der Prozess-Vorschau schrieb. Schon vor dieser Tat soll der Angeklagte die Frau mehrmals attackiert und bedroht haben.

  • Ein Schild mit dem Landeswappen ist am Gebäude des Land- und Amtsgerichtes befestigt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild mit dem Landeswappen ist am Gebäude des Land- und Amtsgerichtes befestigt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren